Convention4u mit "Ideenwecker" für die Tagungswirtschaft

Als ich das erste Mal die Convention4u im Congress Casino Baden besuchte, ahnte ich noch nicht, dass ich zwei Jahre später selbst einen Workshop für die Tagungsindustrie leiten würde. Wie auch, zu dem Zeitpunkt war ja noch keine Rede von Ideenwecker, eigentlich gab es noch nicht einmal den Gedanken an Ideenwecker. Aber es gab schon eine Zusammenarbeit mit Ronald Braunsteiner, dem international tätigen Coach und Trainer, der auf die Idee kam, mit meinen Kunden neue Ideen zu entwickeln.

Ideenwecker -Martin Benkovics und Ronald Braunsteiner

Was machen wir bei der Convention4u?

Ronald Braunsteiner und ich werden mit den anwesenden Workshop-TeilnehmerInnen neue, innovative Ideen entwickeln, die die Tagungsindustrie braucht. Wieso ich weiß, dass die Tagungsindustrie diese Ideen brauchen wird? Weil die Ideen von den Teilnehmenden selbst kommen werden!

Es wird zwar eine kleine Herausforderung, weil wir normalerweise nicht mit größeren Gruppen arbeiten, aber das macht es umso spannender. Weil, je mehr Leute, umso mehr Ideen. Zusätzlich werden wir noch von zwei prominenten Teilnehmern unterstützt, die uns alle ein wenig auflockern werden. Denn erst, wenn alle entspannt alles aus sich rauslassen, werden neue, schräge, innovative und unkonventionelle Ideen geboren werden.

Wichtig für uns ist, dass jede(r) Anwesende die Ideen, die wir in den drei Stunden erarbeiten, verwenden kann. Es gibt also kein „Das ist aber meine Idee und gehört deshalb nur mir.“ Wir brauchen die bedingungs- und neidlose Zusammenarbeit. Meine Erfahrung hat mir nämlich gelehrt, dass richtig gute Ideen vor allem in der Gemeinschaft entstehen. Und dass richtig gute Ideen immer einen gewissen Vorlauf haben. Also, dass diese Ideen nicht auf einmal da sind, sondern sich aus einem Gedankengang heraus entwickeln. Dabei ist es nicht wichtig, wer die eigentliche Idee hat, sondern, dass diese Idee nicht entstanden wäre, wenn nicht zuvor bestimmte Situationen oder Erläuterungen gewesen wären.

Wir werden deshalb versuchen, aus den Anwesenden eine homogene Gruppe zu formen, die ihre Ideen neidlos austauscht und zur Verfügung stellt. Wird das gelingen? Ich denke schon. Wir zwei Ideenwecker werden auf jeden Fall all unsere Ideen, die wir sicher haben werden, nicht zurückhalten.

Wichtig ist uns auch, dass die Ideen umsetzbar sind. Eine grandiose Idee, die in der Schublade versauert, ist wertlos. Und da wären wir schon bei den Werten, also bei dem was eine Idee wert ist oder auch: Was darf eine Idee kosten? Welche Kosten entstehen durch eine Idee? Ich bin ein Fan des Spruches „Idee schlägt Budget.“ Es ist keine Kunst, mit viel Budget auf sich aufmerksam zu machen, sehr wohl aber nur mit einer Idee. Das macht eine richtig gute Idee unbezahlbar.

Da kenne ich mich aus. Denn am Anfang von platzpirsch stand nur eine Idee – ganz ohne Budget. Dann kam Loci Doki, MICE by melody, Ideenwecker, MICE BOAT, … Fortsetzung folgt.

Vorprogramm Covention4u

Anmeldung Conention4u

Close Comments

Comments (4)

  1. Pingback

  2. Pingback

  3. Pingback

  4. Pingback

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  Newsletter kostenlos abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)